Arminia. Gemeinsam. Generationenübergreifend.

Unsere Grundsätze

Als deutsche Burschenschaft arministischer Prägung, die sich mit ihrem Vaterland verbunden fühlt, möchten wir, die Burschenschaft Arminia Marburg, bewährte Grundsätze vermitteln, die auf den Idealen der Urburschenschaft beruhen. Wir verfolgen ein sittliches Leben, das von wissenschaftlicher Ausbildung und körperlicher Tüchtigkeit geprägt ist. Wir haben uns in Bewusstsein unserer Tradition und mit Stolz auf unsere Geschichte im Jahr 2003 die folgenden Grundsätze gegeben, die auf unserem Wahlspruch „Gott – Freiheit – Vaterland“ basieren.

Achtung und Verantwortung vor Gott

Die Arminia lebt in Achtung vor Gott. Die Verantwortung vor Gott bestimmt das Denken und Handeln ihrer Mitglieder.

Freiheitlichkeit

Die Arminia und ihre Mitglieder treten in Wort und Tat für die unverletzlichen und unveräußerlichen Freiheitsrechte ein, insbesondere für das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, die Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit, das Recht der freien Meinungsäußerung, die Freiheit von Forschung und Lehre, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit und die Berufsfreiheit. Die Mitglieder streben ein Höchstmaß an innerer Freiheit insbesondere im Sinne einer unabhängigen und vorurteilsfreien eigenen Meinungsbildung an.

Vaterlandsliebe

Die Arminia setzt sich aus Liebe zum deutschen Vaterland für die Freiheit, die nationale, staatliche und innere Einheit und das Wohlergehen Deutschlands in einem vereinten Europa und als gleichberechtigtes Mitglied der Völkergemeinschaft ein. Sie bekennt sich zum freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat im Sinne der verfassungsmäßigen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland und ist bereit, diese Grundordnung gegen innere und äußere Feinde zu verteidigen.

Ehrenhaftigkeit und Sittlichkeit

Die Arminia fordert von ihren Mitgliedern eine ehrenhafte und sittlich verantwortete Gesinnung und Haltung auf der Grundlage christlicher Werte. Hierzu gehört vor allem die Wahrung der eigenen Ehre und Würde und die Achtung der Ehre und Würde Anderer. Die Arminia erwartet von ihren Mitgliedern, dass sie sich in allen Bereichen des menschlichen Zusammenlebens, innerhalb und außerhalb des Bundes, ihrer Verantwortung gegenüber Gott, gegenüber sich selbst, gegenüber dem Nächsten, gegenüber der Allgemeinheit und gegenüber der Arminia bewusst sind und ihr Reden und Handeln jederzeit mit dem Gebot der Selbstachtung und dem Ansehen der Arminia in Einklang stehen.

Arminismus und Liberalität

Die Arminia ist Teil der aus der Urburschenschaft von 1815 hervorgegangenen burschenschaftlichen Bewegung mit arministischer und liberaler Ausprägung und führt deren Werte und Traditionen unter Berücksichtigung der heutigen gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse zeitgemäß fort. Sie unterstützt daher durch Mitgliedschaft Gemeinschaften gleich gesinnter Burschenschaften. Die Arminia ist eine Bildungs- und Erziehungsgemeinschaft, die die Entwicklung ihrer Mitglieder zu freien und vielseitig gebildeten Persönlichkeiten und mündigen und verantwortungsbewussten Bürgern fördert. Sie hält ihre Mitglieder, vor allem ihre studierenden Mitglieder, dazu an, sich kritisch mit den gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Fragen der Gegenwart und deren geschichtlichen Voraussetzungen auseinander zu setzen, sich eine eigene Meinung zu bilden und hiernach zu handeln. Hierzu dienen vor allem Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen wie die Burschenschaftlichen Abende. Die Arminia erwartet von ihren Mitgliedern, dass sie auf dieser Grundlage aktiv ihre staatsbürgerlichen Rechte wahrnehmen und staatsbürgerlichen Pflichten erfüllen und sich, insbesondere durch die Übernahme ehrenamtlicher Tätigkeiten, für das Gemeinwohl engagieren. Die Arminia fördert bei ihren Mitgliedern vor allem die Bildung einer selbständigen politischen Meinung, wirkt auf eine aktive Teilnahme ihrer Mitglieder am politischen Leben hin und legt ihren studierenden Mitgliedern ein Engagement in der Hochschulpolitik nahe. Die Arminia ist als Bund parteipolitisch neutral, vertritt jedoch eine freiheitliche Grundrichtung unter Verwerfung aller extremen politischen Anschauungen.

Wissenschaftlichkeit

Die Arminia bekennt sich zum Wissenschaftlichkeitsprinzip und damit vor allem zu vorurteilsfreier und durch ideologische Vorgaben unbeeinflusster Objektivität.

Sie hält ihre Mitglieder dazu an, ihr Studium zügig und gewissenhaft durchzuführen und mit einem Examen abzuschließen. Sie erwartet, dass ihre Mitglieder ihre Studienzeit auch dazu nutzen, ihre Allgemeinbildung über das Fachstudium hinaus umfassend zu erweitern.

Lebensbund und Bundesbrüderlichkeit

Die Arminia ist ein Freundschafts- und Lebensbund, der sich auf Bundesbrüderlichkeit gründet. Grundlage der Gemeinschaft sind vor allem gegenseitige Achtung, gegenseitiges Vertrauen und gegenseitige Toleranz und die Bereitschaft, aktiv für den Bundesbruder und die Gemeinschaft einzutreten. Die Mitglieder halten ihr ganzes Leben bundesbrüderlich zusammen, pflegen die Freundschaft und unterstützen sich wechselseitig. Die gleichzeitige Mitgliedschaft in einem anderen korporationsstudentischen Lebensbund ist grundsätzlich ausgeschlossen. Mittelpunkt des bundesbrüderlichen Zusammenlebens ist das Arminenhaus („Felsenkeller“) in Marburg.

Korporationsstudententum

Die Arminia führt die Werte und Traditionen des deutschen Korporationsstudentums in zeitgemäßer Form unter besonderer Berücksichtigung ihrer eigenen Bräuche fort.

Sport und Fechten

Die Arminia betreibt Sport, insbesondere studentisches Fechten, als Mittel der Persönlichkeitsbildung. Sie verlangt von ihren Mitgliedern den Nachweis der Mensurreife; das Schlagen von Mensuren ist freiwillig.

Farben, Zirkel und Wappen

Die Arminia ist eine Farben tragende Verbindung. Ihre Mitglieder tragen als äußeres Zeichen ihrer Zusammengehörigkeit und als Bekenntnis zum Lebensbund das Arminenband und die Arminenmütze. Inaktive und Alte Herren können anstelle der Arminenmütze ein Tönnchen oder ein Cerevis tragen.

Die Farben der Arminia sind schwarz – rot – gold. Das Burschenband hat die Farben schwarz – rot – gold mit goldenem Rand, das Fuxenband die Farben schwarz – rot mit goldenem Rand, das Ehrenband die Farben schwarz – rot – weiß mit goldenem Rand. Mütze und Tönnchen sind rot mit schwarz–rot-goldenem Rand. Das Cerevis ist rot mit schwarz-dunkelrot-schwarzem Rand, der mit Eichen- oder Weinlaub bestickt ist.

Das Wappen der Arminia

Band und Zirkel

Über uns – Armine sein

Die Marburger Burschenschaft Arminia ist eine Studentenverbindung, die Tradition und Moderne verbindet. Bei uns sind alle Mitglieder gleichberechtigt. Egal, ob Student, Professor, Rechtsanwalt oder Arzt – wir begegnen uns auf Augenhöhe. Und sind übrigens nur fünf Gehminuten vom neuen Unicampus entfernt.

Wir verfolgen ein Konzept, das sich seit mehr als 150 Jahren bewährt hat. Wir setzen auf Traditionen und laufen nicht jedem Trend hinterher. Unser Freundschaftskartell – der Rote Verband – hat sich bewährt. Und die gegenseitige Unterstützung im Alltag. Zeitgleich öffnen wir uns für Neues. Beispielsweise für unsere schwedischen und finnischen Partnerverbindungen. Eine unserer jüngsten Neuerungen war die Einführung des Arminendinners. Ein mehrgängiges Menü, das an die Bräuche unserer skandinavischen Freunde angelehnt ist und bei Jung und Alt gleichermaßen Anklang gefunden hat.

Unsere Mitglieder sind Studenten und Professoren, Gründer und Angestellte, Beamte und Selbstständige. Die Vielfalt unserer Studentenverbindung eröffnet Dir die Möglichkeit, Deinen Horizont zu erweitern. Bei uns lernst Du Persönlichkeiten kennen, die Deinen Weg unterstützen. Wir sehen uns als gegenseitige Vorbilder, die sich mit ihrer Expertise unterstützen. Wir sind 230 Berufstätige und 40 aktive Studenten – und sehen uns nicht als Spaßverein, sondern als große Familie.

Wir zählen zu den größten Burschenschaften Deutschlands. Dieser Verantwortung werden wir durch unser nachhaltiges und weltoffenes Handeln gerecht. Wir finden es schade, dass viele Studenten in Deutschland nur auf WG-Partys oder ins Kino gehen – sofern das nötige Kleingeld vorhanden ist. Wir finden, dass Deine Studienzeit mehr bieten sollte. Und Du zu einer starken Persönlichkeit werden sollst, die sich in einer Gemeinschaft entwickelt.

Was wir bieten

Der Kern unserer Studentenverbindung liegt in der Pflege von Traditionen. Unsere wohl wichtigste Tradition ist die Bundesbrüderlichkeit. Wir stehen füreinander ein und geben uns Unterstützung – sowohl im Alltag als auch im Studium. Wir bieten Dir unvergessliche Erlebnisse, die Dich Dein ganzes Leben begleiten werden. Bei uns nimmst du an zahlreichen Veranstaltungen teil, beispielsweise bei Filmvorführungen in unserem hauseigenen Kino. Unsere wöchentlichen Stammtische, Bälle, Dinner, Feuerzangenbowlen, Frühschoppen mit Jazz-Band und unsere Grillpartys sind nur wenige Beispiele unserer beliebten Veranstaltungsreihen.

Übrigens: Unsere Mitglieder können jeden Tag in einem Restaurant am Marktplatz essen – subventioniert für nur wenige Euro.

Unsere Studienhilfen

Wir wissen, dass ein Studium nicht einfach ist. Mit der Einführung des Bachelor- und Masterstudiengangs hat sich die Belastung noch einmal intensiviert. Wir möchten, dass Du erfolgreich bist. Bei uns profitierst Du von einer Bibliothek – neue Bücher kaufen wir Dir bei Bedarf nach. Unsere Altklausuren, Fachzeitschriften und Skripten erleichtern Dir den Studieneinstieg. Unsere privaten Repetitorien bringen unsere Mitglieder, deren Freunde und Interessierte schnell nach vorne. Wir schaffen perfekte Rahmenbedingungen für Dein Studium – lernen musst Du allerdings selbst. Unsere Studienhilfen im Überblick:

  • eigene Bibliothek
  • privater Unterricht vom Repetitor
  • Bücherflatrate
  • Stipendium (vergünstigtes Wohnen)
  • Lerngruppen
  • Altklausuren & Fachliteratur
  • persönlicher Mentor (z.B. Anwalt oder Arzt)


Wenn Du Hilfe benötigst, werden wir sie Dir geben. Egal, ob finanzieller, materieller oder psychologischer Art. Dein Fortkommen liegt uns am Herzen.

Geschichte der Arminia

WAS DU SCHON IMMER WISSEN WOLLTEST...

Vorurteile

Viele Leute haben Vorurteile gegen Studentenverbindungen. Zumeist kennen sie Studentenverbindungen überhaupt nicht oder haben nur Gerüchte gehört. Vereinzelt wird behauptet, dass wir keine Ausländer aufnehmen oder ein Trinkzwang bestehe. Wer uns kennt, der weiss, dass diese Behauptungen unwahr sind. Diese treffen auch nicht auf 99 Prozent der anderen Studentenverbindungen zu. Wir bieten jedem die Chance uns kennenzulernen. Wer diese Chance in der Vergangenheit wahrgenommen hat, ist von uns begeistert. Wir sind aufgeschlossen und stellen uns jeder Kritik.

Werde ein Armine!

Wenn du Student in Marburg bist oder demnächst wirst und dich für eine Mitgliedschaft interessierst, dann nutze das Kontaktformular für ein unverbindliches Kennenlernen.

Wir melden uns bei dir.

Wer hätte gedacht, dass unsere Ideen von 1860 heute immer noch Bestand haben. Vivat, Crescat, Floreat Arminia!
Ludwig Bickel
Gründer